UNSER LEITBILD:

Unsere Schule ist ein gesunder Lern- und Lebensraum für alle – verbindlich, selbstständig, vertrauensvoll –

Herausforderungen

Unsere Herausforderungen sollen unsere Schülerinnen und Schüler für den zukünftigen Alltag stark machen. Ein Kurzkonzept Herausforderungen gibt einen Überblick über unser Projekt.

Herausforderungen

Dazu benötigen wir Studierende, die die Herausforderungen begleiten. Wie das funktionieren kann, ist in dieser Broschüre Infos Coaches oder diesem Video festgehalten. Mit diesem Link kommen Sie zu der Seite des Praktikumbüros.

Präsentation der Herausforderungn

An der Gesamtschule Solingen Höhscheid haben sich Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 ihrer ganz persönlichen Herausforderung gestellt.
Das Projekt Herausforderung fand vom 2. Juli bis 11. Juli 2018 statt. Ziel des Projektes war es, dass die Jugendlichen herausfordernde Situationen meistern, so wie sie im Rahmen von Schule und Unterricht meist nicht vorkommen. Dabei sollten schlummernde Fähigkeiten geweckt und aktiviert, Verantwortungsbewusstsein für sich und die anderen Gruppenmitglieder entwickelt, eigenes Durchhaltevermögen und Organisationsfähigkeiten auch in schwierigen Momenten geübt und trainiert werden. Die Schülerinnen und Schüler suchten sich ihre Ziele und Visionen selbst, wie  z.B. eine mehrtägige Fahrradtour durchzuführen, und planten diese in Kleingruppen. Auch soziales und ökologisches Engagement wurde als Herausforderung gewählt.

Der Abschluss dieses Projektes war der Präsentationstag am 11. Juli 2018. An diesem Nachmittag präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihren Eltern, Freunden und Mitschülerinnen und Mitschüler ihre persönliche Herausforderung. Mit Spannung wurden die Präsentationen erwartete, einige der Schülerinnen und Schüler kehrten an dem Tag erst von ihrer Fahrradtour zurück. Viel gab es zu bestaunen und zu erfragen, lebhaft wurden die Erlebnisse und die noch ganz frischen Eindrücke der letzten 10 Tage untereinander ausgetauscht.

Der Präsentationstag der Herausforderung startete im Zirkuszelt auf der Wiese der AWO. Akrobatik, Jonglage und Feuerspucken wurden präsentiert. Spannung herrschte vor und hinter dem Zirkusvorhang.
Im Anschluss begeistere die Trommel-Herausforderung mit ihren Rhythmen und es wurde zum Mittanzen aufgefordert.
In der Turnhalle der Kanalstraße präsentierten weitere Gruppen und einzelne Schülerinnen und Schüler ihre individuellen Herausforderungen. Videopräsentationen und Videotagebücher zeigten eindrucksvoll, was die einzelnen Gruppen auf ihren Touren erlebt hatten. Unter Anderem gaben die Fahrrad- und Wandergruppen interessante Eindrücke in ihre Herausforderungen. Sie dokumentierten, wie sie sich ihre Ziele gesetzt hatten, inwieweit sie Rücksicht nehmen und Beharrlichkeit entwickelten und an welche Grenzen sie hierbei gestoßen sind. Aber auch freundlichen Unterstützern auf den zurückgelegten Wegen wurde berichtete.

Neben diesen Gruppenherausforderungen gab es spannende und aufschlussreiche Dokumentationen der Einzelherausforderungen. Schülerinnen und Schüler dokumentierten ihre Eindrücke bei der Arbeit auf dem Bauernhof, in der Solinger Fauna, im Altenheim oder im Kindergarten. Bei Eis, Grillwurst und Getränken blieb zudem noch Zeit, sich über das Erlebte auszutauschen.