Lernarrangements

Folie3

Offene und bedürfnisgerechte Arbeitsformen sind eine Antwort auf den kompetenten Umgang mit einer heterogenen Schülerschaft. Dabei wird der Aktivitätsschwerpunkt des Lernens auf die Schülerinnen und Schüler verlagert.

An der Gesamtschule Höhscheid gibt es drei grundsätzliche Lernarrangements (Begriffserklärung). Im Lernbüro wird stark individualisiert gelernt. Dies findet in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik statt, da hier kontinuierlich Fachkompetenzen systematisch aufeinander aufbauen. Im Lernbüro kann so individuell und schrittweise in der fachlogischen Systematik gelernt werden.

In dem Lernarrangement  NARG werden die Fächer Naturwissenschaften, Arbeitslehre, Religion und Gesellschaftslehre unterrichtet. In diesen Fächern findet mehr ein kontinuierlicher Aufbau von prozessbezogenen Kompetenzen (Begriffserklärung) als ein schrittweiser Fachkompetenzerwerb statt. Besonders die Methodenkompetenz und die Teamfähigkeit sollen hier vermittelt werden. Entsprechend leitet sich NARG von den Prinzipien des Kooperativen Lernens (Begriffserklärung), Problemorientierten Lernens (Begriffserklärung) und der Projektorientierung (Begriffserklärung) ab.

Die Fächer Kunst, Musik und Sport werden in Werkstätten unterrichtet. Die Lernvoraussetzungen der Schülerinnen und Schüler sind besonders in diesen Fächern durch unterschiedliche Vorerfahrungen geprägt, die in unterschiedlichen Werkstätten konstruktiv aufgegriffen werden können. Die Wahl der Werkstätten findet halbjährlich statt.

Aus diesen Lernarrangements ergibt sich ein klar strukturierter Stundenplan.